Sonntag, 9. Januar 2011

Nur noch eine Woche "in love"

zu: Sarah Schleichs Ausstellung "3 min in love" in der Galerie arteversum, Düsseldorf

Bevor Sarah Schleichs Ausstellung "3 min in love" kommenden Samstag (15.01.11) abgebaut wird, noch schnell ein Hinweis auf die wunderbare Schau einer besonderen Künstlerin.

Die Fakten: Sarah Schleich wurde 1982 in Luxemburg geboren, kam 2001 zum Studium an die Kunstakademie Düsseldorf, wurde 2006 Meisterschülerin und erhielt 2009 den Akademiebrief. Danach folgte ein Arbeitsaufenthalt in Barcelona, zwischendurch ging es wieder nach Luxemburg, dann mit einem Stipendium nach Paris. Heute lebt und arbeitet sie in Frankreich und Luxemburg.
Sarah Schleich: "3 min in love", 2010, 54 x 320 cm, Foto: Alexander Wurm
„3 min in love“ ist ihre erste große Einzelausstellung seit dem Studienabschluss.
Der Titel der Schau ist ambivalent: lieblich, aus vielen kleinen, bunten genähten Herzen zusammengesetzt ist der Schriftzug „3 min in love“ das Erste, das man beim Betreten der Galerie wahrnimmt. Doch die Leichtigkeit weicht schnell dem Gedanken der zeitlichen Limitierung. Was ist nach den drei Minuten?
Sarah Schleich: "love to go", 2010, Foto: Alexander Wurm
Dieses Motiv der Kurzweiligkeit, der Schnelligkeit, der Vergänglichkeit wird ebenfalls in der raumgreifenden Installation „love to go“ deutlich. Eine romantische Kulisse für Verliebte, bestehend aus einer Parkbank inmitten eines Blumenmeers. Aber alles geht vorüber, auch hier dauert alles nur seine Zeit. Provisorisch stehen die lieblichen Hornveilchen noch halb verpackt auf Umzugskartons. Momente vergehen.
Sarah Schleich: "Are you mental?", 2010, Mischtechnik auf
 Leinwand, 200 x 130 cm, Foto: Alexander Wurm
Neben diesen beiden Installationen sind in der Galerie arteversum neue großformatige Gemälde in Sarah Schleichs unverwechselbaren Handschrift, weitere Textilobjekte und einige Arbeiten, die 2008/2009 entstanden sind, zu sehen.

Ein Besuch in Düsseldorf lohnt sich also!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen