Montag, 3. Januar 2011

Rom verlangt Eintritt

zur Einführung der Toruistensteuer in Rom // ab sofort

Der Blick auf diese Marc Aurel-Statue in den Kapitolinischen Museen Roms wird teurer: 8,50 € statt 7,50 €

Die Eintrittspreise in römische Museen werden ab sofort um mindestens 1 Euro teurer. Und warum? Weil der Bürgermeister Roms Gianni Alemanno denkt, dass die Touristen der Stadt auch etwas für die "kommunalen Service-Leistungen" (was auch immer das jetzt heißt) berappen sollten. Das bedeutet also eine Touristensteuer, die bei jeder Übernachtung in der italienischen Hauptstadt fällig (ca. 3 Euro) und auch bei einer Stadtrundfahrt abkassiert wird. Nun könnte man meinen, das geschehe alles um die Kunst- und Kulturschätze Roms zu erhalten und zu pflegen. Aber nein - "kommunale Service-Leistungen" sind das Stichwort. Also versickert das ganze Geld (geschätzte 80 Mio. Euro pro Jahr) in der Stadtverwaltung, oder wie? 
Damit macht man sich aber keine Freunde...

Abb. aus: www.geo-reisecommunity.de/bild/200690

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen