Freitag, 11. März 2011

Im Schneidersitz ans Eingemachte

zu: schräg/gegenüber am 10.03.11


"eiskellerberg.tv sorgt sich um die Gesprächskultur" hieß es in der Einladung zur ersten Veranstaltung der neuen Gesprächsreihe "schräg/gegenüber". Und so sorgten die eiskellerberg.tv-Macher Carl Friedrich Schröer und Thom de Bock gestern Abend für eine tolle erste Runde.

Das Modell Galerie stand zur Diskussion und so kam es, dass sich etwa 80 (wahrscheinlich mehr, vielleicht weniger) Gäste einfanden, sich auf den mit Teppichen und Sitzkissen ausgelegten Fußboden niederließen und bei Tee und Whisky den kontroversen Erfahrungen, Einschätzungen, Meinungen einiger Galeristen/Sammler lauschten. Dabei waren u.a. Thomas Flor, Linn Lühn, Christian Nagel, Wilhelm Schürmann,  und Daniela Steinfeld. Eine bunte Mischung unterschiedlicher Generationen also, die über Freud und Leid ihrer Arbeit und die Eigenheiten und Kapriolen des Kunstmarkts berichteten und dabei auch die eine oder andere Anekdote zum Besten gaben.


Für mich eine spannende, gemütliche, authentische, sehr gelungene Veranstaltung, die mich mit Vorfreude auf die nächste Ausgabe warten lässt. Da den ganzen Abend über gefilmt wurde, hoffe ich auf ein Video auf eiskellerberg.tv!

1 Kommentar:

  1. Hier nun auch das angekündigte Video der Gesprächsrunde:
    www.eiskellerberg.tv/?p=3143 !

    AntwortenLöschen