Mittwoch, 27. Juli 2011

An der Grenze

zu: "Get in the Haze" im freiraum / quartier 21, MuseumsQuartier Wien // bis 05.09.2011

"Wer weiß, wo die Grenzen der Kunst verlaufen? 
Und wer kann sagen, ab wann Modedesign nicht mehr 'nur' Design ist?"

Tja, wer kann das schon... Der Freiraum, ein Ort für die Kunst und Kultur aus dem 21. Jahrhundert zeigt derzeit in seiner Ausstellung "Get in the Haze" (soviel wie "Steig ein in den Dunst") Mode, Kunst oder das, was dazwischen liegt.
Und so findet man hier Werke, bei denen die Entscheidung "Kunst oder Mode" nicht schwer fällt - bei anderen wiederum war mir der Zusammenhang nicht klar. Was will die Ausstellung denn nun? Hier gibt es nämlich einfach alles: Performance-Videos, Fotografie, Installationen, Mode, plastische Objekte und auch alle möglichen Materialien. 
Auf der einen Seite eine sehr abwechslungsreiche und deshalb unterhaltsame Schau, auf der anderen Seite wirkt sie auf mich willkürlich und wie so oft fehlt dem Besucher der Zugang. Zwei Frauen mittleren Alters liefen vor mir durch die Räume und riefen immer wieder entsetzt "Und das wollen die uns als Kunst verkaufen?" Die beiden hätten sich natürlich mal das Faltblatt ansehen können, das am Beginn ausliegt, aber den Text der Kuratorin kann man darauf nur auf englisch lesen.
Die Frage "Was ist Kunst, was Fashion?" wird innerhalb der Ausstellung nicht beantwortet. Immerhin macht sie deutlich, dass sich die Grenzen verschieben und sich im Dunst und Nebel der Unterschied manchmal nicht mehr recht feststellen lässt. Ein guter Anlass, mal wieder die Gretchenfrage zu stellen: Was ist denn nun Kunst?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen