Mittwoch, 10. August 2011

Zeitgenössische Kunst der Albertina

zu: "Albertina Contemporary. Gerhard Richter bis Kiki Smith" in der Albertina, Wien // bis 13.11.2011

Die Albertina - sonst bekannt für Blockbuster-Ausstellungen und den Dürer-Hasen (auch wenn nur eine Kopie ausgestellt ist!!) - zeigt momentan eher leise, unauffällige 'Feinschmecker-Ausstellungen'. Max Weiler als Zeichner ist wohl eher den Insidern bekannt und auch die Fotografien der Photographischen Gesellschaft Wiens interessieren den Experten und nicht die Massen.
Ausstellungsansicht "Albertina Contemporary"
Sehenswert sind aber vor allem die Neuerwerbungen, die unter dem Titel "Albertina Contemporary" im Untergeschoss ausgestellt werden. Die Werke lesen sich wie das Who is Who der zeitgenössischen Kunstszene. Einige Überraschungen sind dabei wie beispielsweise Zeichnungen von Erwin Wurm, der sonst eher durch Installationen oder Plastiken auffällt oder solche der Wienerin Elke Krystufek.
Zeichnungen von Elke Krystufek
Besonders gefallen haben mir aber die Zeichnungen von Sam Szafran. Die eigentliche Szene drückt er in eine kleine Ecke und das übrige Blatt ist überwuchert von Pflanzen.

Sam Szafran, Untitled, Aquarell und Bleistift
Ganz im Sinne der Sammlungspolitik befinden sich unter den Neuerwerbungen hauptsächlich Zeichnungen, die auch mit Abstand die interessantesten Werke sind. Ich halte es für eine gute Idee, die Einkäufe bzw. Schenkungen der letzten Jahre in einer Ausstellung zu präsentieren. Ob die Werke auch in Zukunft ihren Status als sammelnswerte Kunst behalten, wird sich zeigen. Zeitgenössische Kunst zu sammeln birgt immer ein Risiko, aber nur so kann man wohl gewinnen im Kunstbusiness.

Kommentare:

  1. Ich bin erst kürzlich auf euren blog gestoßen und finde ihn sehr interessant und anregend. Vielen Dank für den Hinweis, dass Szafran-Arbeiten zu sehen sind. Ich habe seine Zeichnungen vor ein paar Monaten in der Lettre International Ausgabe Nr.91 gesehen und war begeistert. Jetzt hab ich einen Grund wieder einmal in die Albertina zu schauen.

    AntwortenLöschen
  2. Das freut uns sehr, liebe Petra!
    Viel Spaß in der Albertina,
    Lena

    AntwortenLöschen