Freitag, 23. September 2011

Wahrhaft Weltklasse!

zu: "Weltklasse" im Museum Kunstpalast, Düsseldorf // bis 22.01.2012

An diesem Wochenende ist einiges los in Sachen Kunst und es begann heute mit der Eröffnung der Ausstellung "Weltklasse. Die Düsseldorfer Malerschule 1819-1918" im Museum Kunstpalast.
Wie gewohnt hat das Museum wieder zu besonderen Werbemaßnahmen gegriffen und im Brunnen schwammen "Weltklasse"-Wasserbälle, es gab Liegestühle im Hof und auch sonst hat das Haus sich von seiner besten Seite gezeigt: Die Ausstellungsarchitektur präsentiert die Kunstwerke wunderbar und die Wände erstrahlen in kräftigen, leuchtenden Farben - sogar Palmen gibt es!
Blick in den vollen Robert-Schumann-Saal
Zur Eröffnungsrede trat zunächst der Generaldirektor des Hauses, Beat Wismer an, der - wie gewohnt - sehr ausführlich und sympathisch all seinen Mitarbeiten und Partnern dankte, die (in seinen Worten) "Übermenschliches" geschafft hätten. Dann redete kurz ein Herr in Vertretung für Dirk Elbers, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt, und zu guter Letzt fand Frau Dr. Bettina Baumgärtel, die Kuratorin der Schau, einleitende Worte. Das Ganze wurde musikalisch begleitet mit Stücken von Schumann. Man merkte, dass das Haus zu recht stolz ist, nach über 30 Jahren mal wieder eine Überblicksschau zur Düsseldorfer Malerschule zu zeigen. Schließlich befinden sich über 1.000 Kunstwerke der Künstler in der Museumssammlung - für die Ausstellung wurde sorgfältig ausgewählt und es sind viele internationale Leihgaben dazugekommen.

Und dann war es so weit: Hunderte Besucher stürmten die Ausstellungsräume und ich muss sagen, um die Kunst zu begucken, werde ich sicher noch mal wieder kommen. Auf den ersten Blick ließen mich aber die beeindruckenden, gewaltigen Landschaften ehrfürchtig staunen!
Ausführlichere Worte gibt es, wenn ich mit mehr Zeit und weniger Leuten in der Ausstellung war. Aber schon jetzt möchte ich sie wärmstens empfehlen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen