Donnerstag, 28. Juni 2012

klein und fein

zu: Katy Feuersenger im RAUM // bis 21.07.12

Für die letzte Ausgabe des Düsseldorfer Kunstmagazins INDEX habe ich bereits einen längeren Artikel über den RAUM verfasst. Weil ich von dem Konzept des kleinen Ausstellungsorts im noblen Düsseldorf-Oberkassel und von der dort präsentierten Kunst aber so begeistert bin, möchte ich ihn auch hier noch einmal ganz kurz vorstellen:
außen, während der Ausstellung "Ladislav Zajac. what reality might also be"
Foto:
Ladislav Zajac
Weil dem Konzeptkünstler Rainer Junghanns sein Atelier in der Sonderburgstraße 2 schon lange zu klein geworden war, bot er es 2009 dem Kurator und Kulturmanager Matthias Erntges an. Erntges griff zu und präsentierte im Sommer des selben Jahres bereits die erste Schau "Maren Maurer. desks and tables" im frisch eingerichteten RAUM.
Ausstellungsansicht "Maren Maurer. desks and tables"
Foto: Sebastian Riemer
Seitdem waren weitere elf Ausstellungen von u.a. Vera Lossau, Christian Theiß und Frauke Dannert - um nur meine persönlichen Highlights zu nennen - zu sehen. Aber nicht nur die Künstlerauswahl ist hervorragend, auch die präsentierten Werke sind immer von besonderer Qualität, denn der RAUM fordert heraus, zwingt auf Grund seiner sehr überschaubaren Fläche von nicht einmal 20 Quadratmetern zur Reduktion und zur Konzentration. Die eingeladenen Künstler geben gewissermaßen knappe, extra auf den RAUM zugeschnittene Statements ab.
Zur Zeit tut dies die junge Düsseldorfer Künstlerin Katy Feuersenger mit einer ganz speziellen Zeichnung, die man sich unbedingt ansehen sollte!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen