Donnerstag, 16. August 2012

Ein bunter Haufen Kunst

zu: "London Twelve - Soucasne britske umeni" im Dum U Kamenneho zvonu (Stone Bell House), Prag // bis 23.09.2012
Dum U Kamenneho zvonu (Stone Bell House) am Altstädter Markt in Prag
Auf dem Hauptplatz der Prager Altstadt, neben der weit sichtbaren Teynkirche zeigt die Galerie der Stadt Prag eine Ausstellung zeitgenössischer, britischer Kunst. Wobei  "britische Kunst" wohl eher zu verstehen ist als "Kunst von Künstlern, die momentan in London arbeiten und wirken". Unter den ausgestellten Stücken findet sich nämlich unter anderem auch - ich war freudig überrascht - ein Werk des Künstlers Chris Succo, der vielleicht dem ein oder anderen bekannt ist. Er hat an der Düsseldorfer Kunstakademie studiert und allerlei Ausstellungen in NRW gehabt. (Das Werk, ein dunkel gefärbtes Stück Stoff auf Rahmen gezogen, war schlecht zu fotografieren, deshalb hier kein "Beweis".)

Der britische Kurator Toby Clarke hat für die Ausstellung subjektiv 33 Künstler ausgewählt, deren Ausstellungen und Werke er in den letzten 12 Monaten gesehen hat (deshalb auch "London Twelve"). Dementsprechend schnappschussartig findet man hier Abstraktes und Figürliches, Genähtes und Installiertes, Aluminium, Filz und Glitzer. So durcheinander dieser Querschnitt auch scheint, so liebevoll und gefühlvoll sind die Werke in den Räumen installiert. Denn das Haus versprüht immer noch mittelalterlichen Charme: die Decken sind teilweise ornamental verziert und an einigen Stellen sind architektonische Überreste zu sehen.

Installation von Tony Heywood & Alison Condie "Shimmer", 2007
Beim Rundgang wird schnell klar, dass sich die "britische Kunst" weder in Schubladen stecken, noch sonstwie sortieren lässt. Deshalb sollte man auch gar nicht auf die Idee kommen, das zu versuchen und einfach mal Kunst, Kunst sein lassen und sich berauschen lassen von Farben, Glitzer und der feinen Schönheit der Ausstellungsräume.

Im Internet finden sich zwei kurze, interessante Videos zur Ausstellung. Eines mit dem Kurator (LINK) und eines mit den Autoren von "Shimmer" (LINK). Für alle, die es in nächster Zeit nicht nach Prag schaffen :).

untere Abb. von: http://www.ghmp.cz/cs/web/guest/multimedialne/-/media/detail/61106 (16.08.2012)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen