Samstag, 22. September 2012

Da passiert gleich was.

zu: "Stefan à Wengen. The Occurrence" in der Jiri Svestka Gallery, Prag // bis zum 03.11.2012

Die meisten Galerien in Prag sind gut versteckt. So auch die Jiri Svestka Gallery. Am Ende einer Sackgasse und dann auch noch leicht übersehbar im zweiten Stock einer ehemaligen Textilfabrik zeigt die Galerie seit 2003 tschechische und auch ausländische Künstler.
Seit gestern gibt es dort eine kleine, feine Einzelausstellung des in der Schweiz geborenen und derzeit in Düsseldorf lebenden Künstlers Stefan à Wengen.
"The Occurrence V"
Betritt man die Galerie, so befällt den Besucher unmittelbar ein mulmiges Gefühl. Die gegenüberliegende Wand zeigt ein großformatiges Gemälde ("The Occurence V"), in dem sich scheinbar Unheilvolles anbahnt. Der Himmel tiefrot, die Landschaft menschenleer. Ein streunender Wolf scheint das einzige Lebewesen zu sein. Der erste Eindruck täuscht nicht - auch die anderen Werke der Ausstellung greifen diese Motive auf: Tiere (Eulen, Fledermäuse, Wölfe) streifen durch menschenverlassene Innenräume und tote Landschaften. Oft ist es Nacht. Die in das Dunkle hineingesetzten Farben wie lila, rot, blau und rosa tragen das Übrige bei. Da passiert gleich was.
Auch der Titel der Ausstellung (und Titel vieler Bilder) "The Occurence", übersetzt so etwas wie "Ereignis" oder "Vorfall", scheinen auf dieses Gefühl anzuspielen. Was da aber gleich passiert oder was da schon passiert ist, bleibt ein Rätsel und dem Betrachter überlassen. Zur begleitenden Lektüre empfiehlt sich "Das Unheimliche" von Sigmund Freud.
Ausstellungsansicht

Mein Fazit: die Werke sind schön in die Räume eingebunden, also gut gehängt, und auch die Auswahl scheint einen sinnvollen ersten Einblick in wichtige Motive und Themen von Stefan à Wengens Arbeit zu geben. Eine gelungene Ausstellung also.

Übrigens: Werke von Stefan à Wengen waren 2011 schon in Berlin zu sehen, wo die Galerie eine zweite Dependance hat, und bis Anfang November der junge slowakische Künstler Andrej Dubravsky ausgestellt wird.

obere Abbildung von: http://www.jirisvestka.com/exhibition-detail/stefan---224;-wengen-the-occurrence (22.09.2012)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen