Samstag, 11. Mai 2013

Wer guckt denn da?

zu: Stephan Balkenhols "Kopfsäule" auf der Terrasse der Peggy Guggenheim Collection, Canal Grande, Venedig

Blick von der Terrasse der Peggy Guggenheim Collection auf den Canal Grande
Sehen und gesehen werden. Das steht in Venedig nicht nur auf dem Markusplatz, sondern auch auf der Hauptverkehrsstraße, dem Canal Grande, auf der Tagesordnung.

Seit Anfang Mai glotzt und knipst der Besucher nicht nur selbst die unzähligen Häuser und Gondeln des Kanals, er wird selbst Objekt der Betrachtung. Seit Anfang Mai steht nämlich ein Werk von Stephan Balkenhol auf der Terrasse der Peggy Guggenheim Collection. Ein Kopf thront auf einer langen Holzstehle und beobachtet die vorbeiziehenden Touristenscharen. Auf sicherer Entfernung wohlgemerkt, er schwebt über allem.
Stephan Balkenhol gibt der "Kopfsäule" noch den letzten Schliff
Der Palazzo, zu dem die Terrasse gehört war einst Peggy Guggenheims Privatwohnung. Die Nichte von Solomon R. Guggenheim und Ehefrau von Max Ernst hat im Laufe ihres Lebens eine beachtliche Sammlung moderner Kunstwerke zusammengetragen, die nun im Palazzo und einem angrenzenden Gebäude ausgestellt werden. Im wunderschönen Skulpturengarten kann man sich entspannen und auch der Sammlerin selbst gedenken. Sie ist in einer Ecke des Gartens neben ihren Hunden begraben.

Dieser Ort in Venedig ist deshalb nicht nur wegen Balkenhols neuester Installation, sondern auch wegen der gesamten Atmosphäre ein Muss für jeden Kunstliebhaber auf seiner Reise durch Venedig!

Abb. von http://www.artribune.com/2013/05/il-guardiano-del-canal-grande-sara-stephan-balkenhol-ad-installare-la-sua-megascultura-sulla-terrazza-della-collezione-peggy-guggenheim-a-venezia-ecco-le-immagini-del-montaggio/#.UYNtF2Yj2jQ.twitter (11.05.2013)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen