Montag, 28. Oktober 2013

Nice Surprise

Pressetermin zum Amtsantritt von Rita McBride als neue Rektorin der Kunstakademie Düsseldorf

Vor der Aula im zweiten Stock der Düsseldorfer Kunsthochschule werden noch schnell ein paar Fotos geschossen, dann betritt Rita McBride (geboren 1960 in Des Moines, Iowa) pünktlich um 11 Uhr das kleine Podest und startet eine kurze (deutsche!) Ansprache. Sichtlich angespannt, aber gerade deshalb sympathisch und charmant begrüßt sie die (vielleicht 20) Medienvertreter und erzählt knapp von ihren Plänen: 
Die Akademie soll offener und lebendiger werden. Die Künstlerin und neue Rektorin möchte dafür sorgen, dass die Hochschule in der Stadt und in der Region präsenter wird. Sie möchte mit anderen Hochschulen (sie nennt die KHM, die Kunstakademie Münster und die HHU) kooperieren, Gäste aus unterschiedlichsten Feldern zu Workshops und Vorträgen einladen und auch den Austausch unter den Studenten der verschiedenen Klassen fördern.
v.l.: Rektorin Prof. Rita McBride, Prorektor Prof. Dr. Johannes Myssok, Prorektor Prof. Dr. Robert Fleck, Kanzler Dietrich Koska
Anschließend stellen sich die beiden Prorektoren und der Kanzler vor. Es ist 11.10 Uhr und Zeit für Fragen. Dabei geht es etwas zäh um die Struktur der Akademie (ca. 600 Studenten, 27 Künstlerklassen, 10 wissenschaftliche Professuren - man ist gut aufgestellt), die Besonderheiten der Düsseldorfer Kunsthochschule im internationalen Vergleich (Tradition, Freiheit, nicht vom Bologna-Proszess betroffen) und um Budgetfragen. Rita McBride möchte nämlich vor allem im Bereich der "Neuen Medien" nachrüsten und Kanzler Koska rechnet vor: ca. 10,5 Millionen Budget im Jahr, 3 Millionen Miete, 6 Millionen Personalkosten. Bleibt also noch so etwa eine Million für Investitionen. Was genau angeschafft werden soll, sei aber noch nicht klar.

11:40 Uhr. Die letzten Fragen sind persönlicher Natur (Wo wohnen Sie? Sind Sie verheiratet? Haben Sie Hobbys? Treiben Sie Sport?) und für uns irrelevant - die Pressekonferenz endet.
Rita McBride hat in New York und Kalifornien studiert und bereits in München, Amsterdam und Paris gelehrt (danach hat niemand gefragt). Seit 2003 ist sie Bildhauerei-Professorin an der Kunstakademie Düsseldorf und dass sie jetzt deren Rektorin ist, sei eine "Nice Surprise" für sie gewesen, sagt sie noch!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen