Sonntag, 13. April 2014

An der Südwand

zu: 191°S im Salon des Amateurs (Düsseldorf) // erschienen bei INDEX

An einem Nachmittag im vergangenen Jahr hatte das Team von 191°S die spontane Idee, den Salon des Amateurs zum Schauplatz für aktuelle Düsseldorfer Kunst zu machen. Die fünf holten sich Unterstützung vom Kulturamt, im Januar 2014 wurde die Planung dann konkret und am 13. Februar eröffnete die Ausstellungsreihe offiziell, mit viel Publikum und musikalischer Unterstützung von DJ Dimas. Bis morgens um zwei ging die erste 191°S-Veranstaltung – die Organisatoren sind sehr zufrieden. Beim nächsten Mal möchten sie noch eins drauf setzen und die Abläufe optimieren, sagen sie. Früher dran sein mit den Flyern, organisierter vorgehen. Ob das wirklich nötig ist, bleibt abzuwarten, denn ihr Konzept ist so klug, simpel und schlüssig, dass man sich fragt, warum vorher niemand darauf gekommen ist.
Das Team: Edi Winarni, Irakli Bugiani, Luka Kurashvili, Alexander Ernst Voigt, Alexander Gegia, Julia Reich. Foto: Christoph Rickert
Seit seiner Eröffnung im Jahr 2004 dient der Salon des Amateurs tagsüber als "Museumscafé" der benachbarten Kunsthalle, abends wird er zum gut frequentierten Veranstaltungsort und Klub. Der schlichte und schummrige Ort ist eng mit der Düsseldorfer Kunstszene verankert.
...HIER geht's zum kompletten Text !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen